Über uns

Das "Uns" bedeutet hier die Datenschutz Grumpelt UG. Im Oktober 2019 wurde auch eine Unternehmergesellschaft gegründet, wobei ich den Datenschutzbeauftragten nach wie vor als natürliche Person und unabhängig in einer Einzelunternehmung anbiete.

Mehr…

Wir sehen den Datenschutz aus dem Blickwinkel der Betroffenen, weil der Datenschutz als Menschenrecht gesetzlich für ihn bestimmt ist. Datenschutz ist nicht nur Menschenrecht sondern auch ein Abwehrrecht. Schon aus diesem Grunde beschäftigen wir uns nicht nur mit der Prüfung von Datenverarbeitungsvorgängen sondern auch mit der Vermeidung. Denn jede Datenverarbeitung ist ein Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung.  Derzeit vergrößern wir unser Team, um die große Nachfrage zu bewältigen.

Weniger…

Schwerpunkte

Bisherige Themenbereiche:
  • Schule (unzulässige Datenspeicherung und Weitergabe an Dritte)
  • Schulsozialarbeit, Schulpsychologen
  • Kindergarten und  Hort (sogenannte "Entwicklungsdokumentationen" , "Portfolio", unzulässige Datenspeicherung zur Charakter, Verhalten und Leistung)
  • Verbraucherdatenschutz (unzulässige Datenweitergabe von Versandhaus an Inkasso-Unternehmen, nach Rücktritt vom Kaufvertrag wg. Verweigerung der Mangelbeseitigung)  
  • Krankenkassen (unzulässige Datenerhebung bei Meldebehörden  und anderen Dritten zur Verweigerung der Krankengeldzahlung )
  • Berufsgenossenschaften (Meldeverstoß, unzulässige Datenerhebung und Verarbeitung zur Ablehnung der Berufsunfähigkeit)
  • Arbeitsämter und Jobcenter (unzulässiger und sachlich unrichtiger Eintrag im Verbis führte zu über 200 Bewerbungsabsagen)
  • unzulässige Datenerhebung einer Behörde mit einer Drohne zur Erfassung bebauter Flächen
  • heimliche Datenverarbeitung zur Abrechnung der Regenwassermenge (AöR)
  • unzulässige Erhebung aus dem Meldedatenregister durch die Abfallbeseitungsunternehmen (AöR)  zur Bestimmung der "Grundgebühr"
  • Datenverarbeitung von Polizei und Justiz
  • Datenschutz für Arbeitnehmer
  • Akteneinsicht Jugendamt (unzulässige Erhebung und Verarbeitung ohne gesetzliche Befugnis und Zweck / Vorratsdatenspeicherung/ heimliche Verarbeitung)
  • Prüfung der Rechtmäßigkeit psychologischer Begutachtungen auch nach "Aktenlage" ohne Einwilligung der Betroffenen
  • Drohungen mit Nachteilen am Familiengericht zum Erzwingen einer Einwilligung in die Datenverarbeitung zur psychologischen Begutachtung
  • unzulässige Dritterhebung durch einen Verfahrensbeistand (Familiengericht)
  • Klage gegen einen Verfahrensbeistand wegen Verweigerung von gesetzlichen Informationspflichten
  • Beschwerde bei einem Landesbeauftragten für den Datenschutz gegen die unzulässige Verarbeitung personenbezogener Daten durch einen Verfahrensbeistand
Weniger…

Leistungen

Als zertifizierter und geprüfter Datenschutzbeauftragter (TÜV®) biete ich Ihnen privat oder gewerblich eine individuelle und unabhängige Beratung und Betreuung in allen Datenschutzangelegenheiten an.

Sie erreichen uns:

Montag bis Freitag von 9:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr  unter den folgenden Kontaktmöglichkeiten